Dienstag, 30. April 2013

Auf Deiner Stirn steht Pech geschrieben...

genau das hat vor gut 20 Jahren mein damaliger Freund zu mir gesagt. Er war der Meinung, ich würde sämtlich verfügbares Pech anziehen. Damals hab ich darüber laut gelacht, heute bin ich diesbezüglich wesentlich leiser geworden. Schaue ich in die Vergangenheit und Gegenwart, scheint er nicht all zu Unrecht gehabt zu haben...Und heute muss ich mich mal rigoros auskotzen. Bitte nehmt es mit Gelassenheit und mir nicht all zu krumm...

Ich glaubte nach dem Tod meines Mannes und der Aufgabe unseres Häuschens für mein Rübchen und mich ein recht ansprechendes Domizil gefunden zu haben. Hab viele Pläne gemacht, wie ich dieses in ein kleines Paradies für uns verwandeln könnte, wenn es mir auch klar war, dass es durchaus Zeit benötigen würde. Und gerade als ich mich daran machen wollte, mein Schlafzimmer meiner Planungsphase zu unterwerfen, tauchte dort unverhoffter Dinge ein ekliger Schimmel auf.


Es war zwar keine all zu große Fläche, aber ich hab sofort mein Bett abgebaut, den Kleiderschrank ausgeräumt und bin des nächtens zu meinem Rübchen gezogen. Mancher mag denken: "Gott wie übertrieben!" aber ich bin bezüglich Schimmel wirklich nen Schisser. Auch hab ich Asthma und ob mans glauben mag oder nicht, selbst das bisschen Schimmel hat sich bei mir bemerkbar gemacht. Seit 8 Monaten schlafe ich nun bei meiner Kleinen und - ich liebe sie wirklich über alle Maßen- dennoch, es ist wahrlich kein Vergnügen. Stella schläft zwar in nem ganz normalen Bett, aber 90 cm sind für nen Erwachsenen und ner fast 2-jährigen einfach zu eng. Außerdem ist sie auf die Idee gekommen, dass Kuscheln was ganz Grandios ist - ist es auch - nur nicht, wenn sie sich in der Nacht ungefähr 7 mal im Bett aufsetzt und mit dem Ruf "Kuschelalarm" auf mich niederfallen lassen würde.Und glaubt mal nicht, dass man so nen Bündel Kind einfach mal eben so wieder in die normale Schlafposition bringen kann... Neheee, sobald ich auch nur ansatzweise versuche sie zu bewegen fängt sie an zu weinen, was mir natürlich unmittelbar das Gefühl vermittelt, die absolute Rabenmutter zu sein.

Als sei der Schimmel nicht genug, hat sich auch noch meine Decke in sämtlichen Zimmern gesenkt, so dass ich wirklich hässliche Risse zwischen Wand und Decke hab. Mein Verwalter hat auf den Vorschlag das Ganze selbsttätig zu beseitigen nur mit einem müden Kopfschütteln reagiert. Nee kommt nicht in Frage, könnte ja nen Gewährleistungsfall sein. Also muss der Maler auch das beseitigen. Seit nunmehr 2 Wochen werkelt der in meiner Wohnung und so langsam richten sich bei mir die Nackenhaare radikal auf. Nicht nur, dass er einfach nicht vorwärts kommt, jeden Tag andere Zeiten hat, seine Arbeit ist einfach schlampig und ich muss jedes Mal mein Veto einlegen. Hätte ich das selbst machen dürfen, wäre es prima erledigt...

Damit ist der ganze Spass aber noch bei Weitem nicht beendet. Zwischen meinem und dem Nachbarhaus befindet sich eine Metallverbindung. Ausgerechnet unter jener haben Wespen ihr Domizil errichtet. Selbst damit könnte ich noch leben, aber die Wespen haben entschieden meinen Balkon als Einflugschneise zu nutzen.




Genau oberhalb des Blattes(also genau 10cm von meinem Balkon entfernt) sausen die mit einem Affentempo über meinen Balkon hinweg in ihre Behausung rein. Jedem Tierchen sein Plisierchen, aber doch bitte nicht, indem Stella und ich immer in Deckung gehen müssen...Wir leben nun schon leider seit August 2012 mit den possierlichen Tierchen dort, aber mein Vermieter hält es immer noch nicht für nötig da was zu tun.

Und weiter gehts. Hat man kein Land mehr, ist man auf den Balkon ja doch angewiesen.


Zum allseitigen Vergnügen... das Gemäuer an jeder Gaube löst sich in Wohlgefallen auf...Bitte im Hinterkopf behalten, dass ich wirklich nicht zum Fotografieren geboren bin. Leider könnt ihr den Verfall auf meinen Fotos nicht so richtig erkennen.

Natürlich habe ich das dem Verwalter gemeldet, aber der hat sich entschlossen, mir nicht einmal mehr auf meine Mails zu antworten.. Also wird kurz über lang das Dachgeschoss über mir zusammenbrechen. Nee, kleiner Scherz. ich hoffe, doch, dass es so weit nicht kommt.

Nun gut, danke, dass ich mal Dampf ablassen konnte und sich vielleicht irgendjemand meine Zeilen zugemutet hat.

Ich hoffe, die nächsten Zeilen werden besser bzw. optimistischer!!!

Vielen Dank fürs Lesen!!!

Herzlichst Euch Bonnie





Kommentare:

  1. Liebe Bonnie!
    Da hast Du aber eine Menge an Ärger! Das muss man auch mal raus lassen! Das ist wirklich ärgerlich, dass die Wohnung solche 'Überraschungen' birgt!
    Ich denke aber, dass Du mit Deiner Kleinen gut da durch kommst! Du schaffst das! :-)
    Und Du bist natürlich die beste Mama für Stella! :-) Auch dabei in der Nacht viel Kraft, Geduld und Humor! :-)
    Ich wünsche Dir und Stella eine gute Nacht und einen schönen 1. Mai!
    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh, da hat's Dich aber wirklich hart getroffen. Aber warum suchst Du Dir nicht ein neues Domizil? Schimmel in der Wohnung ist schließlich gesundheitsschädlich. Und der Vermieter macht mir nicht den Eindruck, als würde es ihn großartig interessieren. Oder kürze die Miete, vielleicht kommt er dann in die Puschen.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir jetzt mal eine riesige Portion Glück, damit sich bald, wenn nicht alles dann doch wenigstens einiges, zum Guten wendet.

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Oha - da könnte man wirklich auf den Gedanken kommen Du ziehst Pech magisch an. Da steht wohl eine Menge Renovierungsarbeit an ^^
    Den Schimmel sollte man auf jeden Fall behandeln, da gibt es - wenn es nicht allzu schlimm ist - spezielle Mittel für.

    Und der "Kuschelalarm" *lach* naja, was zuviel ist ist zuviel - da bist doch keine Rabenmutter :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  4. intressant .... tut mir leid Herzl was du so erlebt hast ... ich hab auch richtig unglaubliches erlebt vlt tauschen wir uns ja mal aus .... hab lange überlegt obs sinn macht aber mein Herz hat gesagt mach einfach hast jahre gewartet .Lg deine Liebe...

    AntwortenLöschen